Donnerstag, 15. Dezember 2005

Das vollkommene Klangerlebnis

Dass ich Musik total dufte finde, dürfte mittlerweile jeder mitbekommen haben. Allerdings klang sie bei mir bis jetzt irgendwie immer so... keine Ahnung, so nicht perfekt eben, egal ob am heimischen PC, bei Freunden oder auf irgendwelchen Konzerten.

Irgendwann hab ich mich an diesen unvollkommenen Klang gewöhnt und mich damit abgefunden. Doch das hat jetzt ein Ende, denn jetzt weiß ich, was mir gefehlt hat! Der Klang war nämlich einfach viel zu strähnig und die Mitten waren nicht seidig genug!

Tja Leute, mit Weihnachtsgeschenken wird's wohl dieses Jahr nix. Ich muss mir jetzt erstmal ein paar Sachen zulegen, der Weg zum perfekten Klang ist nämlich nicht so einfach:
  • zuerst brauche ich den CD Sound Improver, der mir meine CDs zurechtschleift und so das Streulicht des Lasers reduziert und außerdem den Rundlauf der CDs perfektioniert
  • unverzichtbar ist auch ein Entmagnetisierkasten, damit meine CDs endlich nicht mehr magnetisch sind
  • C37-Lack darf natürlich auch nicht fehlen. Damit schmier ich alles in meinem Zimmer ein, was Musik machen kann, um das Resonanzverhalten der Geräte zu verbessern
  • damit die Kabel, durch die meine Musik fließt, nicht mit dem Boden in Kontakt kommen, der das Akustiksignal stören kann, brauche ich dann noch Precision Audio Cable Elevators. Das sorgt nicht nur für besseren Klang, sondern sieht auch cool aus
  • um das akustische Klima des Raums zu verbessern, werden noch ein paar Klangschalen benötigt, am besten aus Platin
  • das Silver Rock Lautsprechersystem darf selbstverständlich auch nicht fehlen, nur damit ist das perfekte Akustikerlebnis möglich
So, die einzelnen Geräte hab ich damit schonmal perfekt präpariert. Fehlt ja nur noch die Umgebung, die bisher noch klangfeindlich ist. Aber auch hier gibt es natürlich Optimierungsmöglichkeiten:
  • mit dem Artkustik Raum Animator kann ich die Luft in meinem Zimmer so anordnen, dass die Moleküle besser zueinander liegen und so den Klang optimal übertragen
  • außerdem sorgt der FinalAudio Stromgenerator, der knackige 8000 Watt liefern kann, für absolut reinen Strom, der nicht durch irgendwelche Einstreuungen verfälscht ist
Danach sollte mein Zimmer endlich vollkommen klangfreundlich ausgestattet sein, sodass ich meine Lieblingsplatten so richtig genießen kann.

Blöd nur, dass mir dann wohl das Geld für CDs fehlt...

Gerade läuft: Adam West - Sultry Motherfucker (Album: Right On!)

PS: Besonderer Dank gebührt auch diesmal Smotschi, der mich auf diesen augenöffnenden Artikel aufmerksam gemacht hat!

3 Kommentar/e:

Stuessy ohne Ohren hat gesagt…

Sehr Geil! :D Nur deine mikrigen Lautsprecherchen für grade mal läppische 2.500€ das Paar kannst du vergessen! Erinnerst du dich an's KaDeWe? An die 2 Meter hohen Radial-Lautsprecher? Guck mal die Reference Line bei MBL. Die Dinger kosteten irgendwas um die 50.000€ wenn ich mich nicht irre. Und am besten nimmst du da gleich die ganze Anlage! Auch hier meine ich mich an einen Preis von irgendwo zwischen 100.000 und 150.000 € zu erinnern!! DAS musst du definitiv für dein ultimatives Klangerlebnis haben!!!

P.S. Am geilsten finde ich ja die CD-Sound-Verbesserer! Der größte Bullshit auf Erden. :D Wie soll man den digitalen Klang mit mechanischen Mitteln verbessern können? Entweder die Nullen und Einsen kommen an oder nicht! Unglaublich für was Menschen alles Geld ausgeben!! *lol*

Martin hat gesagt…

Daran hab ich auch gedacht, war aber zu faul, da auch noch nen Link zu rauszukramen. Wenn der Generator im Zimmer steht und der Fußboden mit Kabelaufzügen übersät ist, passt da eh kein Mega-Radialstrahler rein ;)

PS: Du kannst da wissenschaftlich gegen argumentieren, wie du willst. Ich bin mir sicher, wenn du das ausprobierst, wird es auch bei dir funktionieren ;D

iStuessy hat gesagt…

zum P.S. Dann müsste ich aber meine Festplatte abschleifen oder mit Edding bemalen. Wer hat denn heute noch CDs? ;)

Kommentar veröffentlichen