Freitag, 23. Dezember 2005

Vergessene Helden

Es sieht schlecht aus auf dem Arbeitsmarkt. Viele Jugendliche finden keinen Ausbildungsplatz und falls sie doch einen haben, ist eine Übernahme nach der Ausbildung ungewiss, obwohl viele schon ausgebildete Menschen auch keine Arbeitsstelle haben und demzufolge eigentlich was frei sein müsste. Isses aber gar nicht und genau das ist ja auch das Problem.

Arbeitslos zu sein ist dennoch nicht toll und erstrebenswert, sondern in erster Linie anstrengend. Außerdem hat man kein Geld für richtige Weihnachtsgeschenke oder eine Flatrate, mit der man immer auf dem neuesten Turbomartin-Stand sein kann. Also sollte dieser Zustand im Idealfall vermieden werden.

Um diesen Idealfall zu erreichen, sollte einem eigentlich jedes Mittel - vor allem aber jeder Job - recht sein. So ist es hilfreich, über seinen Schatten zu springen und Jobs anzunehmen, vor denen man sich eigentlich ekelt. Müllabfuhrmann zum Beispiel, eine vollkommen unterschätzte Randgruppe. Die (also die Mehrzahl von einem Müllabfuhrmann) haben nämlich auch richtig Spaß bei der Arbeit.

Gerade läuft: Weezer - Pardon Me (Album: Make Believe)

1 Kommentar/e:

West Deutscher Stuessy hat gesagt…

Der WDR ist echt zu geil. Hier hab' ich noch was tolles gefunden, aber keine Lust es selbst zu verbloggen. Jetzt kann's in deinen Kommetaren verschimmeln.

P.S. Wer braucht schon 'ne Flatrate, wenn man nicht grade auf'm Land lebt? ;)

Kommentar veröffentlichen