Dienstag, 7. März 2006

Kinotag: Underworld Evolution

Eine von mir eigens für den heutigen Tag aufgestellte Regel besagt, dass Filme mit U besser sind als Filme mit S. Und genau deswegen waren wir am heutigen Kinotag nicht in "The Weather Man, sondern in "Underworld Evolution". Äh? Ähm... Ja.

Bekanntermaßen ist der Film die Fortsetzung von "Underworld" und bemüht sich als solche erstaunlich ernsthaft um eine logische Weiterführung der Story. Da die aber eigentlich schon im ersten Teil (den man zwar nicht zwangsläufig gesehen haben muss, um Teil 2 zu verstehen, was aber sicherlich bei einigen Figuren hilfreich ist) nebensächlich war, muss folgende knappe Zusammenfassung reichen: Vampire und Werwölfe mögen sich immer noch nicht, es gibt einen Hybriden (also halb Werwolf, halb Vampir, halb Mensch (Öh? Eine Hälfte zuviel)), es gibt Papa Vampir, der der Bruder vom eingesperrten Papa Werwolf ist und ihn zwecks Bildung einer Pornorasse befreien will und es gibt Kate Beckinsale, die immer noch den hautengen schwarzen Catsuit von damals trägt (wahrscheinlich ungewaschen) und Papa Vampir aufhalten will, weil Papa Werwolf ein böser Junge ist.

Kommen wir zum eigentlichen Kern des Films, den tiefgehenden Dialogen... Ups, hatte den falschen Film im Kopf. Zweiter Versuch: Kommen wir zum eigentlichen Kern des Films, den krassen Effekten. Die sind krass. Außerdem gibt es ca. 91639 hl Blut zu bewundern und mindestens 3 famose Explosionen. Zwischendurch ein bisschen Liebe, ein bisschen Sex und die Erkenntnis, dass unter einem hautengen schwarzen Catsuit kein Platz für nen BH bleibt. Und natürlich jede Menge Schießereien. Und (fast vergessen) zwei sehr sehr gute Endgegner (vielleicht vergleichbar mit dem Löwen bei Supermarioland, obwohl... nein, eigentlich eher nicht), die beide auf sehr sehr gute Weise das Zeitliche segnen.

Keine Ahnung, ob das jetzt so rübergekommen ist, wie ich wollte, dass es rüberkommt, deswegen nochmal zum Mitschreiben: Der Film ist hervorragend für Leute geeignet, die ihr Gehirn mal knappe 2 Stunden neben sich legen und sich einfach von Ballereien, Explosionen, Blut und sonstigem berieseln lassen wollen. Und weil das heute mal genau das Richtige war, attestiere ich dem Filmchen ein "juchu".

Gerade läuft: Nix

PS: Scheiß Arschloch Turin! Echt mal!

3 Kommentar/e:

Huppy hat gesagt…

Hehe, hauptsache Bluuut!
Aber interessant, dass dir aufgefallen ist, dass Kate Back-in-Sale keinen BH hat. *g*

PSN: Danke für's Verlinken. :-)

Herr Vorragend hat gesagt…

Klingt eindeutig nach nem Film für mich ^^
Außerdem steh ich auf verschwitzte Frauen =P

farg hat gesagt…

fand den auch superdufte. gutes popcorn-kino halt *5-euronen-ins-phrasenschwein* ;)
allerdings hätten die die frau backinsale ja auch ruhisch ma janz nackisch zeijen könne.

Kommentar veröffentlichen