Donnerstag, 19. Januar 2006

Letzte Nacht

Rauchmelder sind ne hilfreiche Sache für Leute, die nicht möchten, dass andere Leute Zigaretten im Zimmer qualmen. Aber auch sonst können sie wohl manchmal Leben retten. Rauchmelder haben allerdings auch die etwas unmögige Eigenschaft, mit Batterien betrieben zu werden und Batterien haben die etwas unmögige Eigenschaft, leer zu werden.

Da meinem Vater das Leben seiner Familie schwer am Herzen liegt, hat er neben den Röntgengeräten vor jeder Zimmertür vor einiger Zeit auch Rauchmelder in so ziemlich jedem Raum installiert. Natürlich sind das nicht irgendwelche unintelligenten Geräte, sondern richtige HighTech-Klopper, die z.B. mitkriegen, wenn die Leistung der Batterie nachlässt. Dies kommunizieren sie an die Außenwelt, indem sie kurze laute Signaltöne von sich geben. Der Clou daran ist, dass die Töne nicht in regelmäßigen Abständen kommen (sonst könnte man sich ja u.U. dran gewöhnen), sondern völlig willkürlich.

Es ist besonders schön, wenn einem Rauchmelder nachts um 3 Uhr auffällt, dass die Batterie schwächelt und es ist noch viel schöner, wenn dieser Rauchmelder sich in meinem Zimmer befindet...

Gerade läuft: Nix

2 Kommentar/e:

Stuessy hat gesagt…

Full Ack!!! Vor allem, dass mit diesem unregelmäßig Piepen!!!einself!!! *grrrrr* Scheißteile!!!

Sebastian hat gesagt…

Hihi! Rauchmelder sind wirklich ne tolle Investition.
Bei uns sind auch welche im Haus verstreut, und, komisch, auch die pipsen, wenn die leer sind. Das ist aber gar nicht so schlimm.
Viel schlimmer ist es, wenn denen langweilig ist und die einfach mal mitten in der Nacht losgehen! Ist uns mal so passiert. Meine Mutter und mein Bruder sind panisch davon wach geworden und haben nach ner Brandstelle gesucht. Haben natürlich keine gefunden und damit den Spaß des Rauchmelders enttarnt. Das beste an der ganzen Sache ist, dass ich davon nix mitgekriegt habe und seelenruhig weitergeschlafen habe. Obwohl der Rauchmelder direkt vor meinem Zimmer hängt.

Kommentar veröffentlichen