Samstag, 14. Januar 2006

Kinotag: Get Rich or Die Tryin'

No Story. No Criticism. Just Fifty.

50 Cent ist der tighteste Gangsta in da muthafuckin' Hood!

Randnotizen: Wir (Henni, Nicky & ich) waren vorher beim famosen "China Hot Hot" essen und ich hab am Kinopolis-Foyer-Tiefgaragen-Kassenautomat 8 Parkquittungen gezogen. Und das ist der Link zum letzten Kinotag.

Gerade läuft: Nix

2 Kommentar/e:

Sebastian hat gesagt…

Wie keine Story? Ich dachte "Get Rich or Die Tryin" erzählt die Geschichte eines Mannes, der in bescheidenen Verhältnissen aufwächst und unermüdlich den Traum vom großen Geld verfolgt, zunächst als Gangster und Dealer, später dann auf legalem Wege als Rapper.

Um genauer zu sein:
Marcus (Curtis „50 Cent“ Jackson) ist bereits im Kindesalter auf sich allein gestellt, nachdem seine Mutter Katrina (Serena Reeder), die bisher den Lebensunterhalt der beiden mit dem Dealen von Koks verdient hatte, infolge einer Auseinandersetzung unter „Kollegen“ ihr Leben lassen musste. Der Junge, der seinen leiblichen Vater nie kennen gelernt hat, kommt zunächst bei seinen Großeltern und einer Schar anderer Verwandter unter. Es fällt ihm jedoch schwer, sich auf das Leben in dem großen, finanziell schlecht gestellten Hausstand einzustellen, und beginnt, in die Fußstapfen seiner Mutter zu treten und selbst eine Karriere als Drogenverkäufer in Angriff zu nehmen. Er integriert sich in eine mafiaartige Struktur, deren Oberhaupt Levar (Bill Duke) schon bald vom skrupellosen Majestic (Adewale Akinnuoye-Agbaje), Marcus‘ unmittelbarem Vorgesetzten, gestürzt wird. Wenn auch die attraktive Charlene (Joy Bryant) diesen eingeschlagenen Lebensweg nicht gutheißen kann, glaubt sie dennoch, in Marcus, ihrem damaligen Freund aus Kindertagen, den Mann ihres Lebens gefunden zu haben. Erst während eines Gefängnisaufenthalts vollzieht sich ein Sinneswandel bei Marcus, der über eine Zukunft als Rapper nachzudenken beginnt. Im Knast lernt er auch seinen zukünftigen Manager Bama (Terrence Dashon Howard) kennen. Doch nach Marcus‘ Entlassung ist sein Boss Majestic gar nicht angetan von dessen neuen Plänen, zumal ihn dieser in seinen Songtexten auf subtile Weise attackiert, was schließlich auf einen offenen Konflikt zwischen den beiden hinausläuft...

Martin hat gesagt…

50 Cent bedarf nicht vieler Worte. Außerdem war ich viel zu ergriffen :)

Kommentar veröffentlichen