Mittwoch, 4. Januar 2006

Kinotag: Domino

Weil sich mein PC gestern abend wieder geweigert hat anzubleiben, konnte ich nicht mehr schreiben, wie der erste Kinotag 2006 war. Mach ich dafür jetzt. Weil ich auffer Maloche bin und eine den schäbbigen IE noch schäbbiger machende Version benutzen muss (die sowas fabriziert), verzichte ich erstmal auf sämtliche Formatierungen und Links. Das find ich eigentlich blöd, deswegen füge ich die heute abend zuhause noch nachträglich ein, auch wenn die dann keiner anguckt.

Wie schon gesagt, haben wir "Domino" geguckt. Die Story war so: Domino (Keira Knightley (keine Ahnung, ob ich den Namen richtig geschrieben hab (hab ich aber wohl, juchu!))) ist ein Mädchen mit berühmtem Vater, der früh stirbt. Aus irgendeinem Grund ist sie rebellisch und haut gerne Leuten aufs Fressbrett. Deswegen wird sie Kopfgeldjägerin, d.h. ihr Boss Ed (Mickey Rourke), ihr Kollege Choco (schon wieder vergessen, wer den spielt, aber jetzt weiß ich, dass es Edgar Ramirez ist), ihr Fahrer Alf (auch irgendeiner) und sie laufen mit dicken Knarren rum und sammeln auf Kaution freilaufende Verurteilte wieder ein, die sich verstecken. Domino findet das toll und wird sogar "Kopfgeldjägerin des Jahres". Und wie das in so Filmen ist, geht ein Auftrag total, aber so richtig total in die Hose und es wird supergefährlich wegen der Mafia und dem FBI.

Vielleicht hat es der Eine oder Andere schon bemerkt: Der Film war doof. Nicht richtig scheiße, dann hätte ich ja noch drüber gelacht und es auch irgendwie mögig gefunden, sondern einfach nur doof. Die Frau hat ne scheiß Frisur, es gibt zuviele Frauen mit ekelhaften Fingernägeln und ekelhaften Ohrringen, die zu oft gezeigt werden, es gibt unzählige überflüssige und einfach nur blöde Szenen und vor allem ist die Story irgendwie totaler Müll (raff ich eigentlich nicht so ganz, normalerweise mag ich überraschende Wendungen und so nen Kram, aber hier fand ich das einfach nur kacke). Ach ja, was mich auch noch tierisch genervt hat ist, dass die gute Keira nicht nur ne wirklich bekackte Frisur hat, sondern auch alle naselang erzählen muss, dass sie Kopfgeldjäger ist. Hat mich ein bisschen an Grisu erinnert und den mag ich eigentlich auch nicht.
Sachen, die den Film vor dem totalen Absturz bewahren (was eigentlich blöd für ihn ist, denn sonst hätte ich ihn ja wahrscheinlich wenigstens stoooorck gefunden): Manche Situationen/Dialoge sind wirklich lustig, die dicke Explosion am Ende ist schon irgendwie cool, Christopher Walken und Lucy Liu haben kleine Nebenrollen und es spielen 2 Leute aus Beverly Hills, 90210 mit, die 2 Leute aus Beverly Hills 90210 spielen.

Naja, schade eigentlich. Hätte auch ein toller Film werden können. War's aber irgendwie nicht.

Gerade läuft: Nix

4 Kommentar/e:

Stuessy hat gesagt…

Gab's wenigstens 'ne Nacktszene mit Keira Knightley? Ich meine nämlich sowas gehört zu haben.

farg hat gesagt…

ja, man sieht sie kurz oben ohne. aber diese szene gehört leider ebenfalls zu den total überflüssigen dingen in dem film.

wie sagt man so schön? 75% agree : D

Stuessy hat gesagt…

Waren ja noch nicht mal ihre Glocken! :(

fruggu hat gesagt…

lol, wie lächerlich : D

Kommentar veröffentlichen