Dienstag, 29. November 2005

Kinotag: Der Exorzismus von Emily Rose

Dienstag ist ja standardmäßig Turbomartin-Kinotag. (Ja, ich finde diese Einleitung sehr originell.) Heute gab's dann zur Abwechslung mal ein bisschen Horror, nämlich "Der Exorzismus von Emily Rose".

Na gut, Horror stimmt nicht 100%ig, denn der Film ist ne Mischung aus Horrorfilm und Justiz-Thriller. Entgegen der vorherrschenden Kritikermeinung fand ich den Mix auch nicht sonderlich schlimm, im Allgemeinen hat mir der Film auch gefallen. Gut, das ewige Geschreie ging mir nach ner Weile schon auf die Nerven, ebenso wie der am Ende doch extrem religiöse Einschlag, aber auf der anderen Seite war's schön spannend und ein paar nette Schockeffekte gab's auch noch dazu. Und obwohl Jennifer Carpenter nicht unbedingt die hübscheste Frau der Welt ist, gespielt hat sie echt gut ;)

Also, wir halten fest: Film war gut, wer will kann reingehen und wer den Film lesen will, kann sich die Geschichte von Anneliese Michel, auf der der Film basiert, mal zu Gemüte führen.

Gerade läuft: Nix

PS: Wer war heute eigentlich so verdammt clever und hat bei Subway das doppelte Chicken Teriyaki und den großen Getränkebecher für nur 1,90€ gekriegt, weil seine 2 Sammelkarten voll waren? Ach ja richtig, das war ja ich :D

3 Kommentar/e:

Stuessy hat gesagt…

Irgendwie total uninteressant. Also nicht der Eintrag, sondern der Film. Machse Nix.

Martin hat gesagt…

Aber für 4€ und 2 Stunden, in denen man nicht lernt ganz in Ordnung ;)

ku3rb hat gesagt…

genau so werde ich auch schreiben wenn ich alle klausuren geschrieben habe ;)

Kommentar veröffentlichen