Sonntag, 23. April 2006

Mitbringsel

Meine Eltern sind gestern aus ihrem Sizilien-Urlaub zurückgekehrt und haben mir natürlich was Kleines mitgebracht. Neben einem Paket Gebäck mit Kakaofüllung war das ein ungefähr 10 cm hoher SpongeBob aus Pappe mit Beinen aus Wollfäden. Natürlich war das nicht nur ein popeliger ungefähr 10 cm hoher SpongeBob aus Pappe mit Beinen aus Wollfäden, sondern was ganz Besonderes. Das Gerät fängt nämlich von sich aus an zu tanzen, sobald es vor einen Lautsprecher (z.B. vom (natürlich eingeschalteten) Radio) gestellt wird. Wegen den Schallwellen. Haben meine Eltern gesagt. Der Mensch, bei dem die den Kram gekauft haben, hat denen das live vorgeführt und es hat wunderbar funktioniert. Haben meine Eltern auch gesagt.

Natürlich wollten mir die Eltern ihren grandiosen Kauf sofort stolz demonstrieren. Wir schalteten also das Radio ein, positionierten SpongeBob vor der Box... und er fiel prompt in sich zusammen. Verzweifelt wurde alles mögliche ausprobiert: die Box gewechselt, der Bob höher positioniert (auf Bücher gestellt), die Musik lauter gedreht, doch vergebens. Der pappige Schwamm (auf dessen Rückseite sich übrigens noch eine Art Papplasche befindet) ließ sich einfach nicht zum Tanzen überreden. Ich war amüsiert, die Eltern bedröppelt und ich stellte SpongeBob zu den anderen SpongeBob-Sachen in meinem Zimmer.

Einige Zeit später brachte Mutter mir noch einen kleinen Zettel, auf dem "Instruction" stand und an den ein kleines Stück Pappe getackert worden ist, um die ein ca. 1 m langer hauchdünner Nylonfaden gewickelt war. Offensichtlich haben meine Eltern jedoch auf die Lektüre dieser "Instruction" verzichtet (was man ihnen nicht verübeln kann, da die Schrift ziemlich klein und das Englisch grauenhaft ist), denn sonst hätte ihnen folgendes zu denken gegeben:
Befestige ein Ende des Fadens 20 cm über dem Boden (z.B. an dem Bein eines Stuhls) und ziehe ihn dann horizontal stramm, indem du das andere Ende an deinen Zeigefinger knotest. Setze dann die Figur auf den Faden, der unter der Papplasche, die sich auf der Rückseite der Figur befindet, herführen muss. Durch eine leichte Bewegung deines Fingers wird sich die Figur nun auch bewegen. Wenn du deinen Finger nach vorne bewegst, wird sich die Figur hinsetzen, wenn du ihn nach hinten bewegst, wird sie aufstehen. Es ist besser, dies mit 2 Personen durchzuführen: eine, die den Faden bewegt und eine, die die Show macht.
Klarer Fall von "verarscht" :D

Gerade läuft: Jettingham - Cheating (Album: Soundtrack American Pie 2)

Anmerkung um 15:56 Uhr: Auf vielfachen Wunsch eines einzelnen Herrn und zur allgemeinen Aufklärung aller hier einige Fotos zur Verdeutlichung der Angelegenheit:

TanzBob im Liegen
SpongeBob liegt

TanzBob tanzt vor meiner PC-Box zu den Toy Dolls
SpongeBob tanzt

Die ominöse Papplasche auf TanzBobs Rücken
SpongeBob lascht

4 Kommentar/e:

Amazing No hat gesagt…

*haha* Ich kenne jmd. der hat sich auch in Italien so ein teil gekauft und war genauso enttäsucht. Ich denke es ist Zeit für eine grandiose No & Martin -Bastelaktion in der wir das lahme Wollding etwas PIMPEN :-)

Martin hat gesagt…

Natürlich nur mit Linseneintopf-Doping :D

Stuessy hat gesagt…

Foto bitte!! Mein Gehirn ist nicht in der Lage sich das Teil bildlich vorzustellen!! ;)

Martin hat gesagt…

Fotos sind da :)

Kommentar veröffentlichen