Mittwoch, 19. April 2006

Aber bitte mit Sahne

Es wird gemunkelt, dass sich werdende Väter über das noch zu gebärende Kind freuen wie panierte Biber. Dabei kann es durchaus mal zu skurrilen Handlungen hervorgerufen durch Endorphinüberschuss kommen. An sich halte ich derartige Aktionen für unbedenklich und mehr oder weniger menschlich, sofern sie im meinetwegen auch weiteren Freundeskreis bleiben und nicht der Weltöffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Dann nämlich wird aus der skurrilen Aktion schnell mal eine hochgradig peinliche Aktion.

Als weltbester Spezialist für hochgradig peinliche Aktionen hat sich in den letzten Monaten Tom Cruise etabliert. Und "Mission: Impossible 3" ist wahrscheinlich noch seine kleinste Peinlichkeit. Nun hat der bekennende Vollhorst Scientologe in einem Interview mal wieder allen bewiesen, dass ihm kräftig ins Gehirn geschissen wurde. Dort hat er nämlich angekündigt, dass die Geburt seines Kindes nach den Regeln der Scientology in absoluter Stille erfolgen wird, da Geräusche während des Geburtsvorgangs eine "negative spirituelle Wirkung" hätten. Außerdem hat er vor, nach der Geburt die Nabelschnur und den Mutterkuchen zu vertilgen. Cosmotic!

Gerade läuft: Nix

13 Kommentar/e:

FizzAlien hat gesagt…

Tataaaaa!!
Ein super Thema für mich als frisch-Dady :D

Hat der Kerl eigentlich schon ein Kind? Also ich glaube meine Frau wäre ausgerastet, wenn sie das Kind in vollkommener Stille hätte bekommen sollen. Und ob sich das dann so positiv auf das Kind ausgewirkt hätte ... Ausserdem lebt so ein Kleiner ja auch im Bauch nicht in vollkommener Stille. Unserem Kleinen geht es jedenfalls am besten, wenn er massig Troubel um sich herum hat,dann schläft er nämlich immer :)
Ob der die Plazenta und die Nabelschnur wirklich essen will, wenn er das Zeug live gesehen hat, möchte ich doch stark bezweifeln :D Das Ding nennt sich zwar Mutterkuchen, ist aber für ein Kaffeekränzchen vollkommen ungeeignet :D

Fazit: Der Typ hat eine Vollmeise

fragg hat gesagt…

letzte nacht soll es übrigens so weit gewesen sein. ob er sein vorhaben tatsächlich in die tat umgesetzt hat, konnte ich bisher nicht in erfahrung bringen ;)

Martin hat gesagt…

Falls ja, wird er bestimmt sehr viel Spaß dabei gehabt haben... *klick*

Stuessy hat gesagt…

lekka!!!!

Wieze hat gesagt…

Hat er denn jetzt gefuttert oder nicht? Wieso gibts die entsprechenden Informationen noch nicht? Was macht ihr eigentlich in euren Vorlesungen? Mitschreiben? Ihr seid ja seltsam drauf.

Martin hat gesagt…

Hab ich was dazu gesagt? Ich hab was dazu gesagt. Oder?

Wieze hat gesagt…

Aber nicht bekannt heißt ja nicht, nicht gegessen. Und man kann ja noch weiter recherchieren, Tom Cruise persönlich befragen. Gerüchte streunen. Usw. Phanatasielos oder was?

:-))

Martin hat gesagt…

Naja, sagen wir mal so: Der Furz eines indischen Teppichknüpfkind interessiert mich mehr als das Schicksal von Katie Holmes' Plazenta. Und der Furz eines indischen Teppichknüpfkinds interessiert mich nun wirklich überhaupt nicht.

Aber frag doch mal Stuessy, der hat mittlerweile in Sachen Plazenta-Parties ein bisschen mehr Ahnung als ich ;)

Wieze hat gesagt…

Oooooooch.

Wieze hat gesagt…

So, ich weiss jetzt Bescheid. Mutterkuchen essen ist gar nicht eklig, denn der wird natürlich zubereitet. Und zwar fast so wie Leber. Hab ich gesehen bei Aspekte im ZDF am letzten Freitag. Der Koch heißt Stefan Gates und spinnt.

Stuessy hat gesagt…

Könnt ihr mit dem Ekelthema jetzt bitte mal langsam aufhören?? òó

Martin hat gesagt…

Mooooment! Mutterkuchen ist nicht eklig? Sagt ein Koch, der den gleichen Nachnamen hat wie der Chef einer Firma, die blöde Browser programmiert? Und das absolute Totschlagargument vom Koch ist, dass das parentale Gebäck wie Leber zubereitet wird? Ja nee, is klar!

Wieze hat gesagt…

@stuessy: man kann doch ein Thema erst dann beenden, wenn alles gesagt und alle Fragen beantwortet sind. Mittlerweile ist das der Fall und ICH höre jetzt auf mit dem Thema. Und du bist ein Meeedchen. Kannst wohl auch kein Blut sehen, was?

@martin: Mr. Gates ist eklig und Mutterkuchen ist auch eklig. Mutterkuchen braten und essen ist am allerekligsten.

Ich würde ja eigentlich noch gern die Frage klären, ob das schon unter Kanibalismus fällt, wenn man Mutterkuchen ist. Aber wegen Stuessy lass ich das mal. :-))

Katzen fressen ihren Mutterkuchen nach der Geburt übrigens selbst. Ungekocht. Der Rest der Tiere vermutlich auch.

So. Das wars jetzt aber wirklich.

Kommentar veröffentlichen