Mittwoch, 15. Februar 2006

Turbomartins Trendwatch

Es ist bekannt, dass sich Turbomartin wenns um seine Leserschaft geht für nix zu schade ist. Täglich klickt er sich durch tonnenweise Mails, die lustige Links und skurrile Sachen beinhalten und von Leuten geschrieben worden sind, die sich nichts sehnlicher wünschen, als im Blog der Blogs erwähnt zu werden. Zusätzlich durchstöbert der Meister persönlich 102% des Internets, um auch die restlichen lustigen Links und skurrilen Sachen aus ihm herauszuprügeln.
Doch Turbomartin wäre nicht Turbomartin, wenn er nicht auch abseits der unendlichen Weiten des Internets ständig auf der Suche nach neuen Trends wäre. Und wie es der Zufall will, hat er an diesem heutigen 15. Februar, dem Tag der Mitarbeiter des Handels in der DDR, einen solchen neuen Trend entdeckt, den er jedoch absolut überhaupt gar nicht gutheißen kann.

Es geht sich um folgendes: Immer mehr Gestalten, vornehmlich Schüler, noch vornehmlicher echte Gangster ersetzen ihren Tornister (im Volksmund auch liebevoll Ranzen genannt) durch einen ordinären Turnbeutel.

...

Einen Turnbeutel! Die fleischgewordene Uncoolness! Ich brech ab! Als wären Jeans-in-die-Socken- bzw. Jeans-in-die-Fellstiefel-Stecker nicht schon peinlich genug. Wo soll das denn noch enden? In nem halben Jahr trinkt man wieder aus Schnabeltassen oder wie oder wat oder wie?

Gerade läuft: Mad Caddies - Hound Bound (Album: Rock The Plank)

1 Kommentar/e:

Herr Vorragend hat gesagt…

Da kann man nur eins machen:

Ich kauf mir nen 4YOU und kombinier den mit weißen Tennissocken, Adiletten und ne schönen grauen Bermudashorts! Und so lauf ich dann durch die Uni, mal schauen, wie viele am nächsten Tag ihren Turnbeutel vergessen ^^

Kommentar veröffentlichen