Dienstag, 9. Mai 2006

Mein erstes Mal

Heute ist es passiert: Ich hatte mein erstes offizielles Meeting mit Leuten von einer anderen Firma. Um 10 Uhr waren nämlich 2 Herren von Spider hier vor Ort, um sich unsere (meine) Gedanken zur Lieferantenbewertung anzuhören. Evtl. wollen die das Konzept nämlich in ihrem Vertragsmanagement-Tool, das hier im Einkauf eingesetzt wird, umsetzen. Jetzt hab ich in 2 aufeinanderfolgenden Sätzen das Wort "nämlich" benutzt, was ich eigentlich ziemlich scheiße finde. Da mir aber im Moment keine geeignete Alternative einfällt, soll doch der Hund drauf kacken. Soviel Rebellion muss sein.

Außer den 2 Spider-Men und mir war noch der Kollege anwesend, der mich durch die Praxisphase gelotst hat. Das war auch nötig, denn der hat zugegebenermaßen doch ein bisschen mehr Überblick über alles als ich (das geht tatsächlich ;) ) und konnte den Leuten auch von Sachen erzählen, die über meinen Teller hinausgingen. Ich hab mich also darauf beschränkt, mein Konzept vorzustellen und direkte Fragen dazu zu beantworten, was grob geschätzt 15 Minuten in Anspruch genommen hat. Die restlichen 1¼ Stunden hab ich mich dann damit begnügt, den Fachsimpeleien zu folgen, wissend und zustimmend zu nicken und den Wunsch zu unterdrücken, Bullshit-Bingo zu spielen. Als Belohnung hab ich dann auch 2 Visitenkarten geschenkt bekommen.

Das Endergebnis des Gesprächs war, dass Spider jetzt auf Basis meines Konzepts ein eigenes Konzept entwickelt, wie die Lieferantenbewertung konkret in deren Datenbank eingefrickelt werden könnte und dass ich toll bin. Letzteres wurde zwar nicht ausdrücklich gesagt, aber es hatte für mich schon ein bisschen den Anschein, dass die Leute ein weniger konkretes und weniger durchdachtes Konzept erwartet hatten und ich sie zumindest teilweise überraschen konnte.

Gerade läuft: Nix

5 Kommentar/e:

Sebastian hat gesagt…

Du bisset!
Martin for Betriebsrat!

Wieze hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch. Ich bin beeindruckt. Ich bin gestern wieder mal als Studentin verkannt worden, die sich auf ein technisches Seminar verirrt hat. Das wirkst sich dann so aus, dass Fragen, die ICH stellte, nur widerwillig beantwortet wurden. Leute im Anzug durften Fragen stellen und kriegten dafür noch den Hintern geküßt. Nicht, dass ich DAS wollte. Aber ne ordentliche Antwort auf meine Frage wäre ja schon mal ein Anfang.

Martin hat gesagt…

Was hältst du denn dann von der famosen Idee, nächstes Mal einfach auch nen Anzug anzuziehen?

Wieze hat gesagt…

Ja, das hab ich mir auch schon überlegt. Vermutlich hängt das wirklich an den Klamotten. Dabei war ich gestern fast schon richtig damenhaft und nicht wie ein Girlie angezogen. Aber genützt hats wenig. Ich sehe halt doch zu jung aus ;-)

Stuessy hat gesagt…

Ist mir aber auch schon oft aufgefallen, wenn ich einen Anzug trage, dann werde ich plötzlich von Leuten wahrgenommen für die ich sonst immer vollkommen unsichbar bin. Kleider machen Leute.

Kommentar veröffentlichen