Mittwoch, 13. September 2006

Zur Einstimmung

"I've had it with these motherfuckin' Snakes on this motherfuckin' Plane!"
("Ich hab die Schnauze voll von diesen scheiß Schlangen in diesem scheiß verpissten Flugzeug!")
Mehr dazu heute nachmittag/abend...

Gerade läuft: Nix

8 Kommentar/e:

Stuessy hat gesagt…

Das war's!!! Es war ein langer und schleichender Prozess, ich habe mich lange dagegen gewehrt, aber nun bin ich endgültig überzeugt! Man sollte sich keine verdammten Filme nie nicht in der deutschen Synchro angucken! Das ist ja echt nur zum Kotzen!

Martin hat gesagt…

Ich weiß echt nicht, warum so viele immer an den Synchronisationen rummeckern. Okay, manchmal wird so offensichtlich der Sinn verfremdet, dass es wehtut, aber das ist doch hier nicht der Fall. Wie hätte man den Satz denn sonst übersetzen sollen? "Ich habe genug von diesen mutterfickenden Schlangen in diesem mutterfickenden Flugzeug"? Ich find den Satz eigentlich ganz geil und in dem Zusammenhang auch gut übersetzt. "Verpisst" ist ja wohl mal ein äußerst mögiges Adjektiv :D

Stuessy hat gesagt…

So habe ich vor 1,5-2 Jahren auch gedacht. Aber du lieferst die Begründung ja gleich mit: "Wie hätte man den Satz denn sonst übersetzen sollen?" Eben! Gar nicht! Deshalb kann man's auch gleich bleiben lassen.

Schonmal Arnold Schwarzenegger oder Will Smith im Original gehört? Tausendmal geilere und passendere Stimmen. Vor allem aber individuelle Stimmen! Warum muss ein Synchronsprecher immer x-Leute sprechen? Manfred Lehmann spricht Bruce Willis, Gérard Depardieu, Christopher Lambert, Dolph Lundgren, Kurt Russell und James Woods. Thomas Danneberg spricht Arnold Schwarzenegger, Terence Hill, Sylvester Stallone, John Cleese, Dan Aykroyd, Nick Nolte, John Travolta, Michael York, Rutger Hauer und Dennis Quaid. Arne Elsholz spricht Jeff Goldblum, Tom Hanks, Kevin Kline, Bill Murray, Eric Idle und James Belushi.

Auch kann ein Synchronsprechen nie genau die stimmliche Lage treffen die vom Schauspieler und Regisseur beabsichtigt war. Er kann immer nur kopieren und hoffen, dass er es wie im Original beabsichtigt hinbekommt. Fluch der Karibik mal auf Englisch geguckt? Die deutsche Synchro ist im direkten vergleich mit dem Original nichts als eine dämliche Grütze. Wenn man sich nur das Deutsche anguckt (-hört), dann fällt einem das nicht auf. Dann findet man die eigentlich gut, aber dieses gelalle und genuschel aus der Vorlage fehlt auf Deutsch vollständig. Sehr Schade, weil so viel von der Stimmung und von Cpt. Jack Sparrows Charakter verloren geht.

Von den ganzen Falschübersetzungen will ich gar nicht erst Anfangen!

Ich muss aber fairerweise dazu sagen, dass ich den Film auch entweder schon auf Deutsch vorher gesehen haben muss oder ich mir auf DVD die englischen Untertitel einschalten muss, weil es sonst doch oftmals meine Englisch-Skillz übersteigt.

P.S. Ich hätte "motherfucking" übrigens mit "bekackt" übersetzt. Definitiv seit Big L meine absolute Lieblingsetzung!! :D

Stuessy hat gesagt…

Die deutsche Übersetzung für "Lieblingsetzung" ist übrigens "Lieblingsübersetzung"! ;)

Daniel hat gesagt…

ahhh, Martin wie konntest du nur... Mach nie wieder solche Vorankündigungen. Die ganze Wartezeit konnte ich nicht überbrücken. Hab alle 2 Sekunden die Seite aktualisiert und nix passierte... ;)
So, und nun haste auch nen Kommentar von mir ;)

Martin hat gesagt…

@Daniel: Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert *harr harr*

@Stuessy: Was die Übersetzung von "motherfucking" und die sagenwerma Probleme der Synchronisierung angeht, gebe ich dir vollkommen Recht.
Allerdings lieferst du das Totschlagargument für deine Alternative ja auch gleich mit. Du bist mit Sicherheit nicht der Einzige, dessen Englischkenntnisse eine Originalversion übersteigt. Was ist denn mit den ganzen Schülern? Die kriegen dann ja gar nix mehr gebacken. Ich denke mal, dass es deutlich weniger Kinogänger geben würde, wenn die Filme nicht synchronisiert werden. Und immer erst die deutsche Version gucken, die gut finden, dann die englische Version gucken und dann die deutsche plötzlich kacke finden, kann doch auch nicht das Wahre sein.
Untertitel find ich übrigens auch problematisch. Entweder man versteht die auch nicht (wenn die auf englisch sind) oder die Falschübersetzungen fallen noch stärker auf. Außerdem hab ich immer Probleme damit, gleichzeitig auf die Bilder zu achten und die Untertitel zu lesen. Das alte Multitasking-Problem :)

Stuessy hat gesagt…

Ist das dein ernst mit den Schülern? Wat interessieren mich denn bitteschön Schüler? Das Dreckspack soll sich schön die Nachmittagsvorstellungen angucken und kann mal gepflegt kacken gehen wenn ich im Kino bin.

So und um beim Thema zu bleiben:
Is that your serious with the pupils? What interest me than please-beautifully pupils? The dirt luggage should itself beautifully the afternoon imagination look and can times maintained shitting go if I in the cinema is.

Martin hat gesagt…

Yes, but also in the afternoon imaginations will they nothing understand ;)

Kommentar veröffentlichen