Dienstag, 19. Juni 2007

Ach nee, doch nicht...

Wie wir alle wissen, ist die Frau als solches ein überaus entscheidungsfreudiges Wesen. Nicht! Dieser nennen wir ihn mal Charakterzug manifestiert sich vor allem während eines ganz bestimmten Ereignisses - dem Shopping. Da werden in 83 verschiedenen Läden 594,3 verschiedene Hosen anprobiert, nur um dann hinterher wieder zurück in den ersten Laden zu gehen und die Hose zu kaufen, die frau sich ganz am Anfang schon angeguckt hatte und da gar nicht mal soooo toll fand. Und das, obwohl frau eigentlich nach T-Shirts gucken wollte! Zuhause wird dann meistens die gekaufte Hose nochmal anprobiert (bei der Hitze kann so ne Hose schließlich schnell mal einlaufen) und irgendwie gefällt sie dann doch nicht mehr so und wird wieder zurückgebracht.

Bei so verhältnismäßig unkritischen Aktionen wie dem Klamottenkauf mag die weibliche Entscheidungskompetenz ja einfach nur anstrengend sein (zumindest für die - sofern verhanden - männliche Begleitung), aber wenn es um die wirklich wichtigen Fragen wie z.B. "Was zieh ich heute abend an?" geht, wird diese zu einem handfesten Problem. Nackt gehen ist schließlich (leider (bzw. zum Glück, je nachdem)) keine ernsthafte Option.

Wenn wir Männer vor einem vergleichbaren Problem stehen (z.B. Früh oder Reissdorf?), liegt der Schlüssel auf in der Hand. Wir regeln das so, wie es uns schon unsere Ururururururgroßväter gelehrt haben und wie es nur echte Männer machen - mit Schnick Schnack Schnuck! Für Frauen eine echte Herausforderung. Muss man sich doch dort schon wieder entscheiden, und das auch noch zwischen 3 (in Zahlen: 3) Sachen! Der Überlieferung nach wurde das erste und einzige RPS-Match mit Frauenbeteiligung nach 51 Stunden wegen Ermüdung abgebrochen - ohne dass eine Runde gespielt worden ist!

Doch dem technologischen Fortschritt (und Ehrensenf) sei Dank gibt es auch hierfür endlich eine Lösung! Meine Damen, darf ich vorstellen, der Schnick-Schnack-Schnuck-O-Mat! Dieses handliche Gerät ist nur auf den ersten Blick vollkommen sinnfrei. Auf den zweiten Blick wählt es per Knopfdruck ein Zufallssymbol aus und nimmt einem (bzw. einer) so die - zugegebenermaßen schwierige - Entscheidung zwischen Stein, Schere und Papier ab. Und das Beste ist: Es wird direkt im Doppelpack versandt! Also Mädels, wenn ihr mal wieder vor dem Kleiderschrank steht und nicht wisst, ob ihr das blaugrüne oder doch lieber das grünblaue Poloshirt anziehen sollt, schnappt euch einfach eure beiden Schnick-Schnack-Schnuck-O-Maten! Dann müsst ihr euch nur noch entscheiden, welches Gerät welches... ach Scheiße, funktioniert ja auch nicht!

Naja, wenigstens blinkt's.

Gerade läuft: Bromheads Jacket - What Ifs & Maybes (Album: Dits From The Commuter Belt)

2 Kommentar/e:

nephilim hat gesagt…

Wieso? Das mit der Hose ging doch recht flott. An EINEM Tag! Ich kenne da anderes hardcore Shopping...

Herr Vorragend hat gesagt…

Wenn ich eine Frau wäre, hätte ich mich wahrscheinlich bei "Dinge, die die Welt nicht braucht" für das Gerät entschieden, hab das nämlich gestern auch gefunden ^^

Kommentar veröffentlichen