Donnerstag, 27. Juli 2006

Pimp my Job

Gerade in der heutigen Zeit ist ein gutbezahlter Job mehr als praktisch. Lustige Späße wie die anstehende Mehrwertsteuererhöhung und die Gesundheitsreform werden wohl für Ebbe in jedem Portemonnaie sorgen, das nicht mindestens einem Manager gehört, wobei aber gerade dessen Job ein recht erstrebenswerter zu sein scheint.

Leider hat aber auch diese Sache einen Haken: Manager wird man nicht einfach so aus'm Lameng. Erst recht nicht mal eben so als Seiteneinsteiger aus dem sagenwirmal Entsorgungsgewerbe. Es sei denn, man hat eine wirklich ziemlich sehr extrem überzeugende Bewerbung mit beeindruckenden Referenzen am Start. Ungefähr so wie John Boileau aus England. Der hat schließlich (unter anderem) schon die Doncaster Rovers von der 4. Englischen Liga in die Premier League (die englische Bundesliga) und ins Champions League-Halbfinale geführt und mit Stars wie Thierry Henry, Raúl und Fernando Torres verstärkt. Bei EA Sports' Fußball Manager. Keine Frage, dass dieser Mann geradezu prädestiniert für einen Job als Manager eines traditionsreichen englischen Fußballvereins ist! Und genau deswegen hat er sich vor einigen Monaten auch einfach mal beim FC Middlesbrough beworben (dem neuen Verein von Huuuuuuuth). Er wurde zwar nicht angenommen, weil er als überqualifiziert eingestuft worden ist, aber irgendwas ist ja immer.

Naja, ich muss jetzt mal weiter an meiner Bewerbung als Gott feilen. Schließlich wache ich bei Die Sims sehr erfolgreich über unzählige Familien.

Gerade läuft: Mad Caddies - Goleta (Album: Quality Soft Core)

PS: Dieser mögige Link wurde gesponsort von fargi.

3 Kommentar/e:

Stuessy hat gesagt…

Übrigens wird man Manager sehr wohl einfach so aus'm Lameng. Der Hausmeister bei uns ist ohne Scheiß zum Senior (oder Chief? Muss ich nochmal nachsehen morgen) Facility Manager geworden. Einfach... so... aus'm Lameng.

P.S.: Die Links werden erst Morgen analysiert. Sorry ;)

fargi hat gesagt…

püh, dat ist aber lange her :D

Martin hat gesagt…

Keine Zeit, keine Zeit ;)

Kommentar veröffentlichen