Sonntag, 25. März 2007

Sonderbar

Betreutes Trinken

Meine sehr verehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu einer neuen Folge von "Turbo on Tour"! Heute begrüßen wir sie einmal mehr aus dem Herzen von Monheim, wo unser aller Freund Turbomartin justamente von seinem allwöchendlichen Trip zu den beliebtesten Ausflugszielen Europas zurückgekommen ist. Und wieder einmal hat er keinen Kosten und Mühen gezeigt, um weitere versteckte Perlen am Rhein zu finden. Oder so. Egal.

Auf jeden Fall war's so: Zuerst waren Stuessy und ich in der Sonderbar und haben unsere Jungs dabei bejubelt, wie sie die Tschechen grandios mit 2:1 an die Wand gespielt haben. Dabei betreutes Trinken (s.o.). Anschließend analysierten wir den offenbar neueröffneten Rock Keller, der von seinen Nachbarn schon ordentlich auf die Mütze gekriegt haben muss, weil man sich nicht davor unterhalten darf. Da machste nunmal nix. Gut war's trotzdem. Muss man ja auch mal sagen. Und außerdem muss man auch sagen, dass die Bahn trotz Verspätungsterror (gestern insgesamt 13 min) ja noch Humor hat. Jedenfalls wurde ich um kurz nach 2 (resp. kurz nach 3) Zeuge folgender Durchsage:
"Verehrte Fahrgäste, bitte beachten Sie, dass die Uhren soeben um eine Stunde vorgestellt wurden. Somit hat unser Zug jetzt 60 min Verspätung."
Gerade läuft: Nix

4 Kommentar/e:

Stuessy hat gesagt…

Die Bahn ist trotzdem Scheiße! Außerdem hasse ich es, dass Undy immer recht hat.

Wieso hast du eigentlich die Bahn um zwei (bzw. drei) genommen? Ich dachte, dass dein Zug um 1:35 kam. Oder warst du doch wieder heimlich beim Red Chick0rn? ;)

Martin hat gesagt…

Naja, Andreas? hat ja gesagt, dass der Keller nicht gut wär. Das stimmt ja jetzt nicht, war doch ganz akzeptabel.

Gechick0rt hab ich nicht mehr. War nur noch beim King und musste da auch noch 2 Burger kaufen, weil vor dem Laden einer Kupönge verteilt hat und ich so ca. 239853% gespart hab. Die Bahn fuhr auch um 1:35 Uhr ab, aber weil ich ne knappe halbe Stunde bis Langenfeld brauche, hab ich die Zeitumstellung live in der Bahn mitbekommen.

Huppy hat gesagt…

Wieso Andreas? ? Waren im Rock-Keller so viele Emos? *g*
Die mussten doch bestimmt zur "Happy Hour" den Laden verlassen..

Stuessy hat gesagt…

Der Name Andreas? ist unweigerlich mit Emo verknüpft oder? ;)

In dem Fall war's aber so, dass Undy im Vorfeld rumgestänkert hat, dass es in dem Laden wohl zu leise sei. Und das war's irgendwie auch, aber für 'ne Kneipe war's laut genug.

Emo ist dort übrigens ziemlich verpönt, da ist eher Metal in diversen Stilrichtungen angesagt. (Soweit ich das nach meinem bisher einzigem Besuch beurteilen kann.)

Kommentar veröffentlichen