Samstag, 8. Dezember 2007

Der nette Mann im Taxi

Es gibt noch nette Menschen. Diese Erkenntnis verfestigte sich gerade eben und wird bleiben für immer. Es war nämlich so: Lange bin ich ja nich mehr hier. Deswegen war halt heute mal eine Art Abschiedssaufen mit Kollegen. Also mit Topo und Heikönnen. In Düsseldorf. Zuerst Sachen bei Heikönnen gemacht und dann so langsam in die Altstadt gegangen. Da hab ich zuerst in der Mauer den Starbuck und den Senfgas getroffen und dann im Stone den Artur. Und als ich mit der Bahn zurückgefahren bin, hat sich eine Frau in einen Mülleimer erbrochen, was ihr sehr peinlich war. Wir haben ihr aber gut zugeredet.

Eigentlich wollte ich aber was ganz anderes erzählen. Nämlich dass ich ab dem Langenfelder Bahnhof nach Hause laufen wollte und mich nach ungefähr 1 min ein Auto angehalten hat. Dieses Auto war ein Taxi und der zahlende Beifahrer frugte, ob ich nach Monheim wölle. Ich bejahte und gab zu, dass meine finanziellen Ressourcen zur Neige gingen. Optimistisch ausgedrückt. Realistisch hatte ich noch 33 Cent am Start. Aber weil der zahlende Beifahrer nett war und meine "Haltestelle" eh auf dem Weg zu seiner lag, nahm er mich mit. Für umme. Einfach so. Ist doch nett, oder?

Gute Nacht.

Gerade läuft: Nix

2 Kommentar/e:

Hier unter Topo bekannt hat gesagt…

Was hast du denn mit den 2 Euro gemacht, die ich dir am Ende fürs Bier gegeben hab?
Mit 2,33 Euro hättes du doch locker die Anfahrt des Taxis bezahlen können ... ;)

Martin hat gesagt…

Dafür hab ich mir am Bahnhof noch 2 Cheeseburger gegönnt :)

Kommentar veröffentlichen